Archiv

Artikel Tagged ‘Medien’

Die öffentlich rechtlichen Sender im Internet – Podcasts

22. Dezember 2008 Keine Kommentare

Seit höhere Bandbreiten für die große Mehrheit der Internetnutzer möglich sind, haben die öffentlich rechtlichen Fernsehsender eine bemerkenswerte Enwicklung durchgemacht.

Überall spriesen die Podcast, Video-on-demand und Livestreaming-Angebot aus den Webseiten.

Obwohl ich mich bei den Radiosendern zum Großteil nur auf den Bayerischen Rundfunk beschränke, ist das Angebot wirklich phänomenal. Viele interessante Sendungen liefen ja häufig zu Zeiten, zu denen man normalerweise nicht Radio hören konnte.

Nun kann man sich sein persönliches Radioprogramm über Podcasts selbst zusammenstellen.

Hier eine kurze Liste von Podcastangeboten des BR, die ich sehr gut finde:

  • Das Computermagazin: Interessante Themen rund um Computer und IT
  • Das MedienMagazin: Neues aus der Welt der Medien (z. T. auch Themen von denen man auf den großen Sendern nichts mitbekommt)
  • RadioWissen: Hier handelt es sich um 25 minütige Beiträge aus ganz verschiedenen Bereichen. Die Themen reichen von Persönlichkeiten über Religion und Philosophie bis hin zu Stadtportraits. Grandios!
  • Erwin Pelzig: Neues vom fränkischen Kabarettisten aka Erwin Pelzig aka Hartmut aka Dr. Göbel in 3 Minuten
  • Die evangelische Morgenfeier: Teilweise sehr coole Predigten zum reflektieren. Fernab von Dogmen.
  • Der Zündfunk-Generator: Recht neuer Podcast des Zündfunkteams. Hier handelt es sich um Features, die oft recht kontroverse Themen aufgreifen (“Hunger im Überfluss”)

Welch reichen Fundus die öffentlich-rechtlichen noch so bieten seht ihr im Audio-Bereich der ARD-Mediathek

Ein wahres Schlaraffenland …

Categories: Medien Tags: , ,

Worüber ich schreibe …

19. August 2008 Keine Kommentare

Ganz grob gesagt sind “meine” Themen eLearning und Wissensmanagement, Softwareentwicklung und Medien. Diesen gehört meine berufliche Leidenschaft und auch ein bisschen was von der privaten.

Ich werde über interessante Neuerungen schreiben, über geschichtliches, über gute Webseiten oder Podcasts oder einfach nur über das was ich mir so denke.

eLearning und Wissensmanagement

Zu eLearning gehört für mich alles was mit der Wissensvermittlung über “Neue Medien” zu tun hat. Mich faszinieren zum einen die verschiedenen Möglichkeiten, die ein Lehrender hat, sein Wissen an den Lernenden zu bringen. Zum anderen haben Lernende, die Möglichkeit Feedback zu geben, selbst als Lehrender aufzutreten oder einfach über den Austausch mit anderen zu lernen. Dies ist sicherlich kein Ersatz für den herkömmlichen Lehr- und Lernalltag, jedoch eine wertvolle Erweiterung – die leider viel zu selten genutzt wird.

Wissensmanagement umfasst aus meiner Sicht alle Bereiche von der Wissenserhebung bis zur Wissensvermittlung. In diesem Sinne ist eLearning ein Teil des Wissensmanagements, auch wenn hier noch sehr viel mehr dazu gehört.

Softwareentwicklung

Von einer Leidenschaft habe ich ja schon erzählt. Eine andere ist die Softwareentwicklung und ich habe das Glück beides in meinem Beruf vereinen zu können!

Angefangen hat bei mir alles bei GW-Basic, damals noch auf meinem PC XT. Im Laufe der Zeit kamen dann eine ganze Reihe von Tools, Programmier-, Skript- und Markupsprachen dazu (Turbo Pascal, Java, C#, Python, Ruby, JavaScript, CSS, HTML, XML, Flash, Flex). Derzeit liegen meine Schwerpunkt bei C#, Java, dem RubyOnRails-Framework und allem was man rund um die Entwicklung von Webanwendungen benötigt.

Mindestens ebenso wichtig wie die Programmiersprachen oder spezielle Frameworks finde ich jedoch Entwicklungsprozesse. Die besten Programmierer helfen nichts, wenn nicht klar ist, was sie umsetzen sollen, wie das mit der Arbeit ihrer Kollegen im Team abzustimmen ist und welche Qualität der Kunde nach einer bestimmten Zeitspanne erwartet.

Viele dieser Aspekte sehe ich im Rahmen des Management-Frameworks Scrum recht gut adressiert. Allerdings ist die Umsetzung der Methoden aus Scrum nicht immer ganz einfach. Häufig passen gängige Auftraggeber-Dienstleistungs-Verhältnisse nicht zu dem Modell, da sich diese immer noch am traditionellen Wasserfall-Schema orientieren.

Medien

Ob nun Finanzkrise, Terroranschläge in anderen Ländern, große Sportereignisse oder Skandale. Viele dieser Ereignisse hätten unter Umständen nur einen geringen Einfluss auf unser Leben. Durch die Massenmedien oder das Internet beeinflussen sie uns jedoch ziemlich unmittelbar und bestimmen unsere Stimmungen, unsere Gespräche, unser Leben.

Bei anderen läuft das reale Leben so schlecht, dass sie ihr Leben in Computerspiele verlagert haben und dort ihre Erfolge feiern.

Viel Spaß beim Lesen, ich freue mich auf euer Feedback

Helmut

Switch to our mobile site