Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Beratung’

Scrum (4) – Anforderungen formulieren

10. Mai 2010 Keine Kommentare

Die Anforderungsermittlung in Scrum erfolgt nach einer einfachen und pragmatischen Vorgehensweise

  1. Es gibt eine Produktidee
  2. Ein Produktkonzept wird erstellt
  3. Das Product Backlog wird aufgefüllt und priorisiert

Mehr…

Was sind Outliner und wofür sind sie gut?

25. April 2010 Keine Kommentare

Outliner sind eigentlich eine eigene Kategorie von Editoren.
In wenigen Worten würde ich diese Kategorie so beschreiben:
Bei Outlinern handelt es sich um Tools, mit denen man schnell stichpunktartig Ideen sammeln, strukturieren und bewerten kann.

Vom Aussehen orientieren sich die Programme an einer Mischung aus Gliederungslisten und Excel.
Insbesondere das Progamm Omni Outliner für den Mac hat hier einen hohen Perfektionsgrad erreicht.
Es ist schnell und einfach zu bedienen wie eine hierarchische Gliederungsliste und ermöglicht trotzdem gute Excel-like Auswertungen.
Mit diesen Funktionen kann man beispielsweise sehr schnell Kostenschätzungen für Projekte vornehmen (s. Beispiel)

Ein Beispielprojekt in Omni Outliner

Ein Beispielprojekt in Omni Outliner

Leider gibt es noch kein ähnlich gutes Tool für Windows oder Linux – soweit ich herausgefunden habe.

Einen kleinen Lichtblick gibt es nun aber im Web. Das Tool nennt sich Thinklinkr und ist ähnlich intuitiv zu bedienen wie OmniOutliner – allerdings fehlen noch die Excel-Features. Das Beispiel zeigt die gleiche Outliner-Datei wie oben, nur fehlt hier die Spalte mit der Dauer. Kommt vielleicht noch …

Das Beispielprojekt in Thinklinkr

Wie bei vielen Tools im Netz (Mindmeister, Google Docs, …) hat Thinklinkr gute Collaboration-Features, so dass man gemeinsam in einem Outlinerdokument brainstormen bzw. arbeiten kann.
Thinklinkr ist kostenlos und wenn die Entwicklung so weitergeht wird es definitiv ein Tool in meinem Web-Werkzeugkasten.

Scrum Präsentation mit Prezi

10. April 2010 Keine Kommentare

Ich bin gerade auf eine sehr gute Präsentation zu Scrum gestoßen. Sie vermittelt die grundlegenden Konzepte von Scrum. Nichts Neues aber sehr schön gemacht!
Zur Präsentation wurde das Tool Prezi verwendet.

Personal Learning Environment

22. Februar 2010 Keine Kommentare

Über das Projekt TACCLE (Teachers’ Aids on Creating Content for Learning Environments) bin ich das erste Mal auf die Bezeichnung der Personal Learning Environment gestoßen. Sie wird als alternativer Ansatz zum insitutionellen eLearning über Lernmanagement-Systeme angesehen.

Nun handelt es sich bei einer PLE nicht um ein neues Tool, sondern um eine Sammlung von Tools mit der eine Person ihr Lernen in heutiger Zeit organisieren kann. D. h. nicht die Institution oder Kurse stehen im Vordergrund, sondern die lernende Person.

Zwar war es mir nicht bewusst, doch habe ich mir anscheinend im Laufe der letzten Jahre so eine Personal Learning Environment bereits zusammengestellt.

Sie besteht u. a. aus:

* Delicious (Bookmarking, Social Tagging)

* Mindmeister (Mindmapping im Netz)

* Blogs, in denen ich Informationen veröffentliche und mit anderen diskutiere

* RSS-Reader (für Windows: Feedreader, für Mac: Vienna, fürs Web: Google Reader)

* Wikis (persönliches Wiki, Wiki bei T3)

* Google (für die Suche)

* RememberTheMilk (Todo-Management)

* Podcasts (iTunes/iPod)

* Notizbuch (Offline)

Diese Tools garantieren mir Nachhaltigkeit und helfen mir meine Gedanken beisammen zu halten ;-)

Categories: Allgemein, Beratung, eLearning Tags: ,

Switch to our mobile site